Saturday, May 15, 2010

HEIMKINDERSACHE. Antje Vollmer bleibt nicht bei der Wahrheit.

Antje Vollmer’s Aussage der „Einstimmigkeit“ der „Abstimmung“ ein LÜGENGEBILDE !

DasAbstimmenüberZWANGSARBEITundMENSCHENRECHTSVERLETZUNGam »RUNDEN TISCH HEIMERZIEHUNG« war nichteinstimmig!!!

Mehr dazu @ http://heimkinderopfer.blogspot.com/2010/05/frau-antje-vollmer-ihrer-behauptung-von.html

Die Rede ist hier von dem am 22. Januar 2010 von Antje Vollmer freigegebenen „Zwischenbericht“ betreffend dem Gremium »RUNDER TISCH HEIMERZIEHUNG IN DEN 50ER UND 60ER JAHREN« über den sie als „Vorsitzende“ amtiert.


Antje Vollmer behaupted, Heimkinder-Vertreter selbst hätteneinstimmigmit denVerursachernundAnstruchsgegnerndie Verwendung der BegriffeZWANGSARBEITundMENSCHENRECHTSVERLETZUNGabgelehnt.

Antje Vollmer bleibt nicht bei der Wahrheit.
__________________________________________________________________

Meine [ d.h. Martin MITCHELLs ] eigene momentane Unterschrift: Eine Verhandlung oder ein Verfahren ohne QUALIFIZIERTEN juristischen Rechtsbeistand, Recht und Gesetz ist wie ein Gebäude ohne Fundament – ein Kartenhaus, und ein Armutszeugnis für jede "Demokratie" und angeblichen "Rechtsstaat", wo versucht wird dies einzuschränken.

My [ ie. Martin MITCHELL’s ] own current signature: Negotiation with the perpetrators, your detractors and opponents without QUALIFIED legal counsel present and by your side throughout and at all times, and without reliance upon the law and jurisprudence, is like a building without a foundation – a house of cards, and any attempt at curtailment of these rights is clear evidence of incompetence, incapability and incapacity of a country’s "constitutionality" and it’s "democracy".

No comments: